Heilmittel

Das Haarmittel (JSO Bicomplex 10, PZN 00544912)

So ist das Schüßler-Kombipräparat zusammengesetzt

So wirkt das Haarmittel

Das Haar­mit­tel ver­bes­sert die Ernäh­rung der Haar­wur­zel, ver­län­gert die Wachs­tums­zy­klen der Haa­re und wirkt über­mä­ßi­gem Haar­aus­fall ent­ge­gen. Es stärkt brü­chi­ge, kraft- und glanz­lo­se Haa­re, weil es die Auf­nah­me von Vit­ami­nen und Mine­ra­li­en för­dert und gibt auch brü­chi­gen Nägeln Fes­tig­keit. Daher ist das Haar­mit­tel das Haupt­mit­tel bei einer schlech­ten Ver­sor­gung von Haa­ren und Nägeln.

Haa­re und Nägel sind ein gutes Baro­me­ter für den Mine­ral- und Nähr­stoff­haus­halt des Kör­pers. Denn die Haa­re ver­lie­ren nur dann an Glanz und Fri­sche, Nägel wer­den nur dann brü­chig, wenn Mine­ral­sal­ze und -stof­fe feh­len. Daher sind Haa­re für den Men­schen seit jeher ein Sym­bol für Schön­heit und Kraft.

Unser Haupt­haar besteht aus etwa 120.000 ein­zel­nen Haa­ren, die täg­lich etwa 0,3 Mil­li­me­ter wach­sen. Nach etwa zwei bis acht Jah­ren stirbt das ein­zel­ne Haar ab, es folgt eine Ruhe­pha­se, bevor die Haar­wur­zel wie­der mit der Haar­pro­duk­ti­on beginnt. Bei Män­nern kommt es sehr viel häu­fi­ger vor, dass die Wachs­tums­zy­klen hor­mo­nell bedingt ver­kürzt sind und sie unter einem früh­zei­ti­gen und blei­ben­den Haar­aus­fall lei­den. Doch auch bei Frau­en kann es auf­grund hor­mo­nel­ler Stö­run­gen oder Umstel­lun­gen, wie etwa in der Schwan­ger­schaft, zu einem ver­stärk­ten Haar­aus­fall kom­men.

Bewährte Einsatzmöglichkeiten des Haarmittels

Brüchige, glanzlose Haare; verstärkter Haarausfall

Auch nach einer kräf­te­zeh­ren­den Erkran­kung kann es zu Haar­aus­fall kom­men. In die­ser Situa­ti­on hilft eine Kom­bi­na­ti­on aus Haar- und Blut­mit­tel (JSO Bicom­plex 2) bei der Rekon­va­les­zenz.

Wäh­rend der Schwan­ger­schaft, vor allem im ers­ten Drit­tel, muss sich der Kör­per der Frau hor­mo­nell kom­plett umstel­len. Kommt es in die­ser Pha­se zu einer schlech­ten Ver­sor­gung von Haa­ren und Nägeln kann das Schwan­ger­schafts­mit­tel (JSO Bicom­plex 22) mit dem Haar­mit­tel kom­bi­niert wer­den.

Brüchige Nägel

Nägel kön­nen auch des­halb brü­chig wer­den, weil sie zu oft mit Was­ser und Che­mi­ka­li­en wie etwa Nagel­lack­ent­fer­ner in Kon­takt kom­men. Des­halb soll­ten Sie auch auf die rich­ti­ge Pfle­ge der Nägel ach­ten.

Bei einer Ernäh­rungs­stö­rung der Nägel oder auch einer Schwä­chung, die sich durch wie­der­hol­ten Pilz­be­fall bemerk­bar machen kann, ist eine Kom­bi­na­ti­on von Haar- und Haut­mit­tel (JSO Bicom­plex 11) ange­zeigt.

Dosierung

Emp­foh­len wer­den zwei bis drei Ein­nah­me­zy­klen pro Jahr, jeweils für drei Mona­te mit einer Dosie­rung von drei­mal täg­lich zwei Tablet­ten.

In diesen Fällen wirkt das Haarmittel unterstützend

Da das Haar­mit­tel auch eine posi­ti­ve Wir­kung auf die Ernäh­rung der Kopf­haut hat, wirkt es auch bei über­mä­ßi­gen Kopf­schwei­ßen lin­dernd und hilft gegen Kopf­schup­pen mit beglei­ten­dem Jucken der Kopf­haut. In die­sen Fäl­len kann auch eine Kom­bi­na­ti­on mit dem Haut­mit­tel (JSO Bicom­plex 11) ange­zeigt sein.

Auf einen Blick: das Haarmittel

  • ver­leiht dem Haar Glanz und Kraft
  • ver­bes­sert die Ver­sor­gung von Haa­ren und Nägeln mit Vit­ami­nen und Mine­ral­stof­fen
  • gleicht eine hor­mo­nel­le Min­der­ver­sor­gung in der Haar­wur­zel aus