Einführung

Zur Begründung der Komplex-Biochemie

„Die Behand­lung mit natür­li­chen Mine­ral­wäs­sern ist schon jahr­hun­der­te­lang weit ver­brei­tet. Die Heil­erfol­ge, die mit die­sen Mit­teln erzielt wor­den sind und heu­te erreicht wer­den, sind wahr­haft erstaun­lich. Wenn wir die che­mi­schen Ana­ly­sen unse­rer bekann­ten heil­kräf­ti­gen Mine­ral­quel­len betrach­ten, so wird uns auf­fal­len, daß sie in gera­de­zu gesetz­mä­ßi­ger Form eine Anzahl der von der Bio­che­mie als Heil­mit­tel ange­wand­tem Mine­ral­sal­ze ent­hal­ten. Es ist dabei auf­fäl­lig, daß je nach der Wir­kungs­wei­se der Mine­ral­wäs­ser, die Kom­bi­na­tio­nen der ein­zel­nen Brun­nen deut­lich unter­scheid­bar sind.

Ein alter latei­ni­scher Spruch sagt in deut­scher Über­set­zung: „Wenn wir der Natur als Füh­re­rin fol­gen, so wer­den wir nie­mals fehl gehen“, und so ist es auch in unse­rem Fal­le. Die Zusam­men­set­zung ver­schie­de­ner bio­che­mi­scher Sal­ze, deren Wirk­sam­keit als ein­zel­ne durch die Erfah­rung bewie­sen wor­den ist, zu bio­che­mi­schen Kom­ple­xen, läßt sich ihre gestei­ger­te Wir­kung durch das Bei­spiel der Mine­ral­was­ser­wir­kun­gen am zwang­lo­ses­ten erwei­sen. Es gibt jedoch noch weit mehr Begrün­dun­gen für die Rich­tig­keit der Kom­bi­nie­rung von Mine­ral­sal­zen. […]“

Zitiert nach: Rud­berg H: Die wis­sen­schaft­li­che Grund­la­ge der Kom­plex-Bio­che­mie. Zeit­schrift für Kom­plex-Bio­che­mie. 1926 Jul 1; 1/6(3/7):41-3.

Das von HP Wer­ner Hemm und HP Ste­fan Mair ver­fass­te und hier prä­sen­tier­te Werk „Die Kom­plex-Bio­che­mie“ (Foit­zick Ver­lag, Augs­burg, 2008) bie­tet Health Pro­fes­sio­nals eine fun­dier­te Ein­füh­rung in die the­ra­peu­ti­sche Arbeit mit den Bicom­plex-Prä­pa­ra­ten.

Quel­le: Wer­ner Hemm, Ste­fan Mair: Die Kom­plex-Bio­che­mie (2. Aufl.).
Foit­zick Ver­lag, Augs­burg, 2011 (ISBN 978-3-929338-63-8, bei Ama­zon bestel­len).