JSO Bicomplexmittel

JSO Bicomplex 9 – Gicht- und Rheumatismusmittel

Gicht und Rheu­ma haben ein viel­fach ähn­li­ches Erschei­nungs­bild, sind aber phy­sio­pa­tho­lo­gisch zu unter­schei­den. Gich­ti­sche Pro­zes­se beru­hen auf einer ver­mehr­ten Bil­dung, wie bei der harn­sauren Dia­the­se, oder auf einer ver­min­der­ten Eli­mi­na­ti­on von Harn­säu­re. Rheu­ma­ti­sche Reak­tio­nen sind – im natur­heil­kund­li­chen Sin­ne – auf das Vor­han­den­sein von serö­sen Schär­fen zurück­zu­füh­ren. Die Zusam­men­set­zung die­ses Mit­tels wirkt glei­cher­ma­ßen auf harn­saure und serö­se Schär­fen und deren Reak­tio­nen im Gewe­be.

Grundwirkungen der Einzelbestandteile

Zusammensetzung

  • Fer­rum phos­pho­ri­cum D12
  • Natri­um phos­pho­ri­cum D6
  • Natri­um sul­fu­ri­cum D6
  • Sili­cea D12
  • jeweils 25 mg pro Tablet­te

Fer­rum phos­pho­ri­cum D12
Aku­te gich­tisch-rheu­ma­ti­sche Ent­zün­dun­gen. Gelenk­schwel­lun­gen mit Hit­ze und Rötung.

Natri­um phos­pho­ri­cum D6
Rei­zun­gen von Haut, Schleim- und serö­sen Häu­ten durch harn­saure Schär­fen. Über­säue­rung der Gewe­be. Kris­tal­lo­se.

Natri­um sul­fu­ri­cum D6
För­dert die Aus­schei­dung harn­saurer und rheu­ma­ti­scher Schär­fen über die natür­li­chen Wege. Ver­bes­sert die Haut­at­mung.

Sili­cea D12
Kana­li­siert das Bin­de­ge­we­be. Löst Harn­säu­re in den Gewe­ben.

Wirkmechanismus

Die­ses Mit­tel nor­ma­li­siert alle Reak­tio­nen und Fol­ge­zu­stän­de, die durch gich­tisch-rheu­ma­ti­sche Rei­zun­gen her­vor­ge­ru­fen wer­den.

Wirkungsradius

Atemwege

  • Peri­odisch und rezi­di­vie­rend auf­tre­ten­de Aus­schei­dungs­ka­tar­rhe
  • Vika­ria­tio­nen mit Mus­kel- und Gelenk­be­schwer­den

Augen/​Ohren/​Sensorium

  • Erkran­kun­gen als Fol­ge von harn­sauren Abla­ge­run­gen wie Kata­rakt und Reti­no­pa­thie
  • Augen­ka­tar­rhe durch Harn­säu­re und ande­re Schär­fen
  • Alters­schwer­hö­rig­keit

Gastrointestinaltrakt

  • Aus­schei­dungs­ka­tar­rhe im Magen-Darm-Trakt
  • Wech­sel­wir­kun­gen zwi­schen Ver­dau­ungs­schleim­häu­ten und Gelen­ken
  • Magen­gicht und -rheu­ma
  • Darm­gicht
  • Wurm­be­fall
  • Colon irri­ta­bi­le
  • Prok­ti­tis
  • Nei­gung zu Gal­len­stei­nen

Haut und Hautanhangsgebilde

  • Alle Haut­er­schei­nun­gen, her­vor­ge­ru­fen durch vika­ri­ie­ren­de und schar­fe Abson­de­run­gen
  • Ver­schie­de­ne Akne­for­men
  • Pso­ria­sis
  • Juck­reiz
  • Hyper­hi­dro­sis

Herz/​Gefäße/​Blut/​Nerven

  • Harn­säu­re­über­la­dung von Blut und Gewe­ben
  • Slud­ge­phä­no­men
  • Erre­gung von Herz und Gefä­ßen mit Anschop­pung und Kon­ges­tio­nen
  • Clau­di­ca­tio inter­mit­tens
  • Hyper­to­ne Regu­la­ti­ons­stö­run­gen
  • Tonus­schwan­kun­gen
  • Nei­gung zu Arte­rio­skle­ro­se
  • Nei­gung zu Ner­ven­ent­zün­dun­gen und Neur­al­gi­en

Lymphsystem

  • Auf­tre­ten von Kugel­ura­ten
  • Drü­sen­schwel­lun­gen
  • Eite­run­gen

Muskulatur/​Gelenke

  • Säu­re­krämp­fe
  • Mus­kel­ka­ter
  • Kna­cken der Gelen­ke
  • Mus­kel­gicht und -rheu­ma
  • Arthriti­den, Top­hi­bil­dung
  • Fibro­my­al­gie
  • Aku­ter Gicht­an­fall
  • Wir­bel­säu­len­syn­dro­me
  • Coxi­tis
  • Lum­ba­go
  • Osteo­chond­ro­se
  • Osteo­po­ro­se
  • Rheu­ma­ti­scher For­men­kreis
  • Früh­zei­ti­ge Arthro­sen
  • Exosto­sen, Fer­sen­sporn

Urogenitalsystem

  • Nei­gung zu Nie­ren­stei­nen
  • Gicht­nie­re
  • Rei­zun­gen der ablei­ten­den Harn­we­ge
  • Prä­men­stru­el­les Syn­drom bei der harn­sauren Dia­the­se

JSO Bicom­plex 9 löst harn­saure und serö­se Abla­ge­run­gen, schei­det sie aus und wirkt der Kris­tal­lo­se ent­ge­gen. Es bewirkt eine phy­sio­lo­gi­sche Befeuch­tung und ver­hin­dert die Abla­ge­rung patho­lo­gi­scher Sub­stan­zen.