JSO Bicomplexmittel

JSO Bicomplex 8 – Gefäßmittel

Die Gefä­ße sind Ver­mitt­ler zwi­schen dem Blut als ernäh­ren­dem Gewe­be, der ter­mi­na­len Strom­bahn und dem mesen­chy­ma­len Tran­sit­sys­tem bis hin zum paren­chy­ma­len Stoff­wech­sel. Die End­strom­bahn, von Sal­ler als peri­phe­res Herz bezeich­net, gewähr­leis­tet die Ver­sor­gung mit Nähr­stof­fen und die Ent­sor­gung von Stoff­wech­sel­schla­cken. Die­ser JSO Bicom­plex unter­hält die not­wen­di­gen Gefäß­ei­gen­schaf­ten zu die­sen Pro­zes­sen: Erhalt der Elas­ti­zi­tät der betei­lig­ten Gewe­be und damit Ener­gie­be­reit­stel­lung, Regu­lie­rung des Gefäß­to­nus mit Auf­recht­erhal­tung der Inti­ma­funk­ti­on der Gefä­ße und der phy­sio­lo­gi­schen Funk­ti­on des kapil­la­ren Trans­port­me­cha­nis­mus. Von Sei­ten der Gefä­ße wer­den Nähr- und Klär­strom regu­liert.

Grundwirkungen der Einzelbestandteile

Zusammensetzung

  • Cal­ci­um flu­ora­tum D12
  • Kali­um phos­pho­ri­cum D6
  • Magne­si­um phos­pho­ri­cum D6
  • Sili­cea D12
  • jeweils 25 mg pro Tablet­te

Cal­ci­um flu­ora­tum D12
För­dert die Elas­ti­zi­tät der Gefä­ße. Ver­bes­sert die Gefäß­dy­na­mik. Befeuch­tet und erweicht tro­cke­ne und ver­här­te­te Gewe­be. Tro­phi­sche Stö­run­gen der Haut mit Ulkus­nei­gung. Kraft­lo­sig­keit der Venen­wän­de.

Kali­um phos­pho­ri­cum D6
Regu­liert die Vaso­mo­to­ren­tä­tig­keit und die Gefäß­span­nung. Ana­bo­li­kum für Herz und Gefä­ße – dia­sto­li­sche Wir­kung. Anti­de­ge­ne­ra­ti­ve und anti­ne­kro­ti­sche Wir­kung bei ulz­erö­sen Erkran­kun­gen.

Magne­si­um phos­pho­ri­cum D6
Rhyth­mi­siert die Gefäß­funk­ti­on. Wirkt der Athe­ro­ma­to­se ent­ge­gen.
Anti­throm­bo­ti­sche Wir­kung.

Sili­cea D12
Her­ab­ge­setz­te Gefä­ßelas­ti­zi­tät. Erhöh­te Blut­vis­ko­si­tät. Skle­ro­se­nei­gung.

Wirkmechanismus

Die Wir­kung auf die Funk­ti­on der elas­ti­schen und mus­ku­lä­ren Antei­le der Gefä­ße stellt den funk­tio­nel­len Zusam­men­hang zwi­schen Blut, Gefäß­sys­tem und mesen­chy­ma­lem Bin­de­ge­we­be her und sichert die Vita­li­tät in der ter­mi­na­len Strom­bahn.

Wirkungsradius

Atemwege

  • Lun­gen­em­phy­sem
  • Sili­ko­se
  • Obstruk­tio­nen

Augen/​Ohren/​Sensorium

  • Alters­schwin­del
  • Reti­no­pa­thie
  • Oto­skle­ro­se
  • Alters­schwer­hö­rig­keit

Gastrointestinaltrakt

  • Angi­na abdo­mi­na­lis

Haut und Hautanhangsgebilde

  • Tro­phi­sche Stö­run­gen mit Ulkus­nei­gung
  • Ulcus cru­ris
  • Tro­phi­sche Stö­run­gen von Haut und Anhangs­ge­bil­den

Herz/​Gefäße/​Blut/​Nerven

  • Alters­herz
  • Koro­na­re Herz­krank­heit#
  • Herz­klop­fen
  • Gefäß­neu­ro­sen
  • Mor­bus Ray­n­aud
  • Arte­rio­skle­ro­se
  • Gedächt­nis­schwä­che
  • Wider­stand­hoch­druck
  • Clau­di­ca­tio inter­mit­tens
  • Gefäß­brü­chig­keit
  • Erhöh­te Vis­ko­si­tät des Blu­tes
  • Vene­n­er­schlaf­fung
  • Krampf­adern
  • Chro­ni­sches Hämor­rho­idal­lei­den

Muskulatur/​Gelenke

  • Mus­kel­ka­ter

JSO Bicom­plex 8 zeigt sei­ne Haupt­wir­kun­gen im Bereich der Gefä­ßelas­ti­zi­tät, der Vis­ko­si­tät des Blu­tes, der Gewebs­er­näh­rung und -ent­sor­gung und damit einer Opti­mie­rung des bin­de­ge­we­bi­gen Tran­sits.