JSO Bicomplexmittel

JSO Bicomplex 18 – Kräftigungsmittel

Als eine Äuße­rung der Lebens­kraft gilt im natur­heil­kund­li­chen Sin­ne die Sen­si­bi­li­tät als Aus­druck der Ner­ven­kraft eines Men­schen. Die Ner­ven­kraft steht in einem engen Ver­hält­nis zur plas­ti­schen Kraft des Blu­tes. Die Her­ab­set­zung von Blut- und Ner­ven­kraft bringt eine all­ge­mei­ne Nut­ri­ti­ons-und Ner­ven­schwä­che sowie damit zusam­men­hän­gen­de hor­mo­nel­le Dis­kre­pan­zen mit sich.

Grundwirkungen der Einzelbestandteile

Zusammensetzung

  • Car­bo ani­ma­lis D6
  • Cal­ci­um phos­pho­ri­cum D6
  • Kali­um phos­pho­ri­cum D6
  • Natri­um chlora­tum D6
  • Sili­cea D12 jeweils 20 mg pro Tablet­te

Car­bo ani­ma­lis D6
All­ge­mei­ne Schwä­che. Ner­vö­se Erschöp­fung nach Säf­te­ver­lus­ten.
Drü­sen­schwel­lun­gen der Unter­leibs­or­ga­ne.

Cal­ci­um phos­pho­ri­cum D6
Sym­pa­thi­ko­to­nie und reiz­ba­re Schwä­che. Neu­ro­hor­mo­nel­le Schwan­kun­gen auf skro­fu­lö­ser Grund­la­ge. Auf­bau- und Kräf­ti­gungs­mit­tel.

Kali­um phos­pho­ri­cum D6
Ener­ge­ti­kum bei ner­vö­ser Erschöp­fung. Wech­sel von Erre­gung und Erschöp­fung. Sexu­el­le Neur­asthe­nie. Dyna­mi­sche und ady­na­mi­sche Fie­ber­zu­stän­de. Resis­tenz­schwä­che.

Natri­um chlora­tum D6
Nut­ri­ti­ons­mit­tel. Wech­sel zwi­schen Über­ak­ti­vi­tät und depri­mier­ten Gemüts­be­we­gun­gen. Unkräf­ti­ges Blut.

Sili­cea D12
För­dert die Vit­amin- und Elek­tro­ly­t­auf­nah­me. Melan­cho­li­sche Stim­mungs­la­ge. Antriebs­schwä­che und Lebens­über­druss. Resis­tenz­schwä­che. Alte Neur­al­gi­en.

Wirkmechanismus

Die Kraft ner­va­ler Äuße­run­gen bil­det die Vor­aus­set­zung für die Funk­ti­ons­tüch­tig­keit der unter­schied­li­chen Organ­sys­te­me. „Kraft­wech­sel vor Stoff­wech­sel“.

Wirkungsradius

Gastrointestinaltrakt

  • Schwä­che des blut­be­rei­ten­den Sys­tems
  • Gastro­pa­thia ner­vo­sa

Herz/​Gefäße/​Blut/​Nerven

  • Her­ab­set­zung der plas­ti­schen Kraft des Blu­tes
  • Hypo­to­nie
  • Mus­kel­schwund
  • Neur­asthe­nie
  • Depres­si­ve Ver­stim­mun­gen
  • Chro­ni­sche Neur­al­gi­en
  • Regt die Rege­ne­ra­ti­on der Ner­ven­zel­len an
  • Fol­gen von Schä­del-Hirn-Trau­men
  • Organ­neu­ro­sen
  • Mor­bus Ray­n­aud
  • Ner­vö­se Schlaf­lo­sig­keit
  • Neura­le Hyper­äs­the­sie
  • Ner­ven­fie­ber
  • Mor­bus Par­kin­son
  • Schul­kopf­schmer­zen
  • Über­for­de­rungs­syn­drom des Schul­kin­des
  • Kon­zen­tra­ti­ons­stö­run­gen

Lymphsystem

  • Ver­zö­ger­te Rekon­va­les­zenz
  • Stö­run­gen der Lymph­drü­sen und des Lymph­flus­ses nach Infek­tio­nen
  • Asthe­ni­sches Fie­ber

Urogenitalsystem

  • Sexu­el­le Reiz­bar­keit
  • Sexu­el­le Neur­asthe­nie
  • Eja­cu­la­tio prae­cox
  • Reiz­bla­se

JSO Bicom­plex 18 unter­stützt den Kraft­wech­sel und wirkt u.a. bei fol­gen­den Zustän­den: ver­zö­ger­te Rekon­va­les­zenz, bei geschlecht­li­cher Unter- und Über­rei­zung, all­ge­mei­ner Ner­ven­schwä­che und Fol­gen von Säf­te­ver­lus­ten.