Ist der Mensch eine Maschine oder nicht?

Die­ser Text wirft ein Licht auf geschicht­li­che Hin­ter­grün­de der von vie­len Men­schen zu Recht beklag­ten ent­seel­ten Indus­­trie-Medi­­­zin. Und es erklärt, was – trotz aller wis­sen­schaft­li­chen Selbst­über­schät­zung der Schul­me­di­zin – immer die wirk­li­che Grund­la­ge von Hei­lung war und ist. Maschi­ne Mensch? Seit rund 200 Jah­ren wird das Men­schen­bild zuneh­mend von der Tech­nik bestimmt. Sei es beim Zen­tral­or­gan … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Pluralismus in der Medizin

So unver­söhn­lich und von ego­is­ti­schen Inter­es­sen gesteu­ert die poli­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung der­zeit oft ist, so unver­söhn­lich und hass­erfüllt ist auch die gesell­schaft­li­che Dis­kus­si­on um die „Rich­tig­keit“ von Medi­zin­schu­len: „Schul­me­di­zin“ gegen „Homöo­pa­thie“ ist ein aktu­el­les Bei­spiel. Dass die „Behaup­tung der Unwirk­sam­keit der Homöo­pa­thie im Hin­blick auf die publi­zier­te wis­sen­schaft­li­che Evi­denz nicht zutrifft und inso­fern als Aus­druck von … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Zucker ist ein krankmachendes Gift

Vie­le hoch bezahl­te Wis­sen­schaft­ler haben sich jahr­zehn­te­lang von unse­ren Steu­er­gel­dern durch­füt­tern las­sen, um die Fra­ge zu beant­wor­ten: „Was eigent­lich ist gesun­de Ernäh­rung?“ Die Wis­­sen­­schaf­t­­ler-Ant­­wort ken­nen wir alle: „Wir wis­sen es bis heu­te nicht genau – wie ken­nen nur ein­zel­ne Sub­stan­zen, die den Men­schen nicht gut tun, z. B. trans-Fet­t­­säu­­ren, Alko­hol, Röst­stof­fe oder erhöh­te Koch­salz­men­gen“. In … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Konrad Grams zu Pflanzen-Frischsäften

Vie­le natur­heil­kund­li­che Ver­fah­ren heu­ti­ger Zeit sind ent­we­der schon in grau­er Vor­zeit ent­stan­den (zum Bei­spiel die Behand­lung mit „Heil­erden“ wie der „Ter­ra sigil­la­ta“ im Römi­schen Reich gegen Sod­bren­nen). Oder sie sind im Umfeld von gesell­schaft­kri­ti­schen Lebens­­­re­­form-Bewe­­gun­­­gen des 19. Jahr­hun­derts ent­stan­den (zum Bei­spiel die Natur­heil­kun­de mit Was­ser­the­ra­pie, Bewe­gungthe­ra­pie, Diä­te­tik und ord­nen­den Lebens­­stil-Ver­­än­­de­­run­­­gen). Aus dem Gefühl her­aus, dass … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Ein gesundes, langes Leben ohne Diabetes ist möglich: Schüssler-Kombisalze als Hilfe bei der Lebensstil-Umstellung

Die häu­figs­te, fol­gen­reichs­te und teu­ers­te Erkran­kung der Neu­zeit ist das Zivi­li­sa­ti­ons­pro­blem “Erwach­­se­­nen-Zucker­­kran­k­heit“ (Dia­be­tes mel­li­tus Typ II). Mit Kom­bi­na­ti­on von Ernäh­­rungs-Umstel­­lung, Gewichts­ver­rin­ge­rung und ver­mehr­ter kör­per­li­cher Akti­vi­tät kann die Erkran­kung zu fast 100 Pro­zent ver­mie­den wer­den [1], beton­te Prof. Dr. med. Mar­tin Johan­nes Hal­le von der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen bei einem Fach­kon­gress in Ber­lin [2]. Und selbst … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

„Schluss mit dem Geschwätze, endlich mit dem Handeln anfangen!“

Geh deinen Weg!

Samu­el Hah­ne­mann (1755-1843), Arzt und Apo­the­ker, hat vie­le mäch­ti­ge Impul­se sowohl in die Natur­me­di­zin (Begrün­dung der Homöo­pa­thie) als auch in die Schul­me­di­zin (Kon­zept der kli­­nisch-kon­­trol­­lier­­ten Arz­n­ei­­mi­t­­tel-Stu­­di­en) hin­ein gege­ben. Fun­da­men­tal ist sei­ne For­de­rung, was Ärz­te eigent­lich tun soll­ten: Des Arz­tes höchs­ter und ein­zi­ger Beruf ist, kran­ke Men­schen gesund zu machen, was man Hei­len nennt. Ja, das ist … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Revolution in der Homöopathie? Wirkungsnachweis mit Gen-Chips!

Florenz/​​Berlin. Wie natur­me­di­zi­ni­sche The­ra­peu­ti­ka im Kör­per wir­ken, selbst wenn sie wie die JSO-Bicom­­ple­­xe stark ver­dünnt sind, wur­de bis vor kur­zem nur hypo­the­tisch beant­wor­tet und oft sehr abstrus (Bei­spiel „Was­­ser-Gedäch­t­­nis“). Mit Mit­teln der moder­nen Mole­ku­lar­ge­ne­tik wur­de jetzt gezeigt, dass auch homöo­pa­thi­sche poten­zier­te Arz­nei­mit­tel nach­weis­ba­re, repro­du­zier­ba­re Reak­tio­nen im Orga­nis­mus aus­lö­sen. Den For­schun­gen ita­lie­ni­scher Wis­sen­schaft­lern zufol­ge ver­än­dern poten­zier­te … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Osteoporose, Sport und das Knochenmittel

Um die fast unvor­stell­ba­re Geld­men­ge von 260 Mil­li­ar­den Euro jähr­lich in unse­rem deut­schen „Gesund­heits­we­sen“ aus­zu­ge­ben, braucht es vie­le kran­ke Men­schen. Am bes­ten immer mehr, immer krän­ke­re und zuneh­mend auch sol­che, die gar nicht krank sind. Deren Krank­heit also erst erfun­den wer­den muß, damit sie anschlie­ßend auf­wen­dig und teu­er behan­delt wer­den kann [1]. Auf eng­lisch wird … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Laktose-Intoleranz

Immer wie­der haben Ver­wen­de­rIn­nen von JSO-Bicom­­ple­­xen Fra­gen zur Lak­­to­­se-Into­­le­ranz. Wolf­gang P. (49), Mün­chen, frag­te zum Bei­spiel: „Bei mir wir­ken Bicom­plex­mit­tel eigent­lich recht gut. Wenn ich aber zu viel davon ein­neh­me, also nach län­ge­rer Ein­­nah­­me-Dau­er, bekommt mein sehr emp­find­li­cher Magen-Darm-Trakt typi­sche Pro­ble­me einer Lak­­to­­se-Unver­­­trä­g­­li­ch­­keit. Wie kann ich trotz­dem die bei mir bewähr­ten Bicom­ple­xe wei­ter ver­wen­den?“ Die … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

JSO-Bicomplexe: Am besten alle Präparate zusammen einnehmen?

beant­wor­tet von Rai­ner H. Buben­zer, Gesund­heits­be­ra­ter, Ber­lin, Okto­ber 2013 Fra­ge: „Am bes­ten alle Prä­pa­ra­te zusam­men ein­neh­men?“ Ant­wort: Die­se Fra­ge führt in das Zen­trum der Behand­lung mit homöo­pa­thi­schen Mit­teln: „Kann man nicht alle Mit­tel zusam­men ein­neh­men – sozu­sa­gen als ‚Super-Mit­­­tel‘ – und dadurch opti­mal etwas für sei­ne Gesund­heit tun?“ Die Ant­wort lau­tet: Nein! Grund: Jedes homöo­pa­thisch auf­be­rei­te­te Mit­tel … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)