Einführung in die Therapie mit kombinierten Schüßler-Salzen

Lie­be Besu­che­rin, lie­ber Besu­cher über 130 Jah­re alt ist das Heil­ver­fah­ren der Schü­ß­­ler-Sal­­ze (sie­he in mei­ner Büche­rei: Schüß­ler: Eine abge­kürz­te The­ra­pie zur bio­che­mi­schen Behand­lung der Krank­hei­ten) und aktu­el­ler denn je. Die hei­len­de Kraft der Sal­ze, unse­ren aus dem Gleich­ge­wicht gera­te­nen Mine­ral­haus­halt wie­der zu har­mo­ni­sie­ren, hat sich bewährt und über die Jahr­zehn­te immer mehr Anhän­ger gefun­den. … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Im 19. Jahrhundert nahm alles seinen Anfang – die Geschichte der Schüßler-Salze

Wil­helm Hein­rich Schüß­ler, Arzt und Homöo­path (1821-1898), gilt als Begrün­der des Heil­ver­fah­rens der Schü­ß­­ler-Sal­­ze. Er wur­de zu Beginn sei­nes Wir­kens als Hei­ler stark von sei­nem Zeit­ge­nos­sen Samu­el Hah­ne­mann und der von ihm begrün­de­ten Homöo­pa­thie beein­flusst. Im Lau­fe der Jah­re gin­gen Schüß­lers eige­ne For­schungs­ar­bei­ten zu den neu­ar­ti­gen Arz­nei­mit­teln immer mehr in die Rich­tung der Mine­ral­sal­ze, mit … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Vereinte Heilkraft – die Schüßler-Kombipräparate

Vor über 80 Jah­ren ent­stand dann die Kom­­plex-Bio­­che­­mie mit der Ver­wen­dung so genann­ter Schü­ß­­ler-Kom­­bi­­prä­­pa­ra­­te. Die­ser neue The­ra­pie­an­satz wur­de vom Arzt Kon­rad Grams begrün­det. Im Jahr 1922 erschien erst­mals sein „Hand­buch der Kom­­plex-Bio­­che­­mie“, in dem er schreibt: „Unter Kom­­plex-Bio­­che­­mie ver­ste­hen wir die Ver­ei­ni­gung meh­re­rer Mine­ral­sal­ze zu einem Mit­tel, wel­ches zu den erkrank­ten Gewe­ben oder dem erkrank­ten … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Biografie Dr. med. Konrad Grams

geb. am 18. August 1878 in Stargard/​​Pommern; evan­ge­lisch; Sohn des Eigen­tü­mers Her­mann Grams; ver­hei­ra­tet (Ehe­frau Jüdin), Toch­ter: Dr. med. Ilse Grams; nach der Bür­ger­schu­le zunächst in Star­gard Erler­nung des Mau­rer­hand­werks, dann Königl. Bau­ge­werk­schu­le in Deutsch-Kro­­ne; danach in ver­schie­de­nen Städ­ten als Bau­tech­ni­ker tätig; neben dem Beruf pri­va­te Vor­be­rei­tung auf das Abitur; 1913, im Alter von 35 Jah­ren, … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Was macht die Kombipräparate so besonders?

Selbst­ver­ständ­lich wer­den alle Ein­zel­be­stand­tei­le der JSO Bicom­ple­xe, wie für die Her­stel­lung aller Schü­ß­­ler-Sal­­ze und homöo­pa­thi­scher Mit­tel typisch, poten­ziert. Die poten­zier­ten Ein­zel­be­stand­tei­le der Kom­bi­prä­pa­ra­te wer­den bis zum vor­letz­ten Poten­zie­rungs­schritt ein­zeln ver­rie­ben. Der letz­te Schritt erfolgt dann aber bereits in der für das jewei­li­ge Kom­bi­prä­pa­rat vor­ge­se­he­nen Mischung – dadurch erhält das jewei­li­ge Mit­tel sei­ne ganz spe­zi­el­le Wirk­wei­se. … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Die Bestandteile der Schüßler-Kombipräparate

Im Fol­gen­den wer­den die Wirk­wei­sen der ein­zel­nen in den Schü­ß­­ler-Kom­­bi­­prä­­pa­ra­­ten ver­wen­de­ten Sal­ze kurz dar­ge­stellt. Die Beson­der­heit der Bicom­­plex-Mit­­­tel liegt ja in ihrer Zusam­men­set­zung und der letz­ten gemein­sa­men Poten­zie­rung. Die genau­en Wirk­wei­sen und Ein­satz­ge­bie­te der Mit­tel erfah­ren Sie in den aus­führ­li­chen Beschrei­bun­gen der 30 ver­schie­de­nen Schüß­ler-Kom­bi­prä­pa­ra­te. Cal­ci­um flu­or­a­tum Cal­ci­um phos­pho­ri­cum Fer­rum phos­pho­ri­cum Kali­um chlora­tum Kali­um phos­pho­ri­cum … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Zusammensetzung der Bicomplex-Mittel

JSO Bicom­­plex-Mit­­­tel Bio­che­mi­sche Funk­ti­ons­mit­tel Nr. 1 bis Nr. 11 (Schüs­s­ler Sal­ze) Nr.1 Nr.2 Nr.3 Nr.4 Nr.5 Nr.6 Nr.7 Nr.8 Nr.9 Nr.10 Nr.11 Abführ­mit­tel JSO Bicom­plex 1 D12             D6   D6   Blut­mit­tel JSO Bicom­plex 2   D6 D6   D6     D6     D12 Darm­mit­tel JSO Bicom­plex 3   D6     … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Dosierung und Anwendung

In den Bei­pack­zet­teln der JSO Bicom­ple­xe wer­den Sie Emp­feh­lun­gen für die Dosie­rung fin­den, die sich teil­wei­se stark von den im Fol­gen­den genann­ten Ein­­nah­­me-Hin­­wei­­sen unter­schei­den. Das liegt dar­an, dass ein Arzt oder Heil­prak­ti­ker frei ist in der Dosie­rung eines Heil­mit­tels, daher auch der Hin­weis bei allen Medi­ka­men­ten „… soweit nicht anders ver­ord­net“. Die hier gemach­ten Anga­ben … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Wo Sie die Mittel bekommen

Die JSO Bicom­ple­xe kön­nen Sie in Apo­the­ken rezept­frei kau­fen bezie­hungs­wei­se bestel­len. Dafür ist es wich­tig, dem Apo­the­ker das jewei­li­ge Mit­tel, das Sie je nach Beschwer­­de-Bild aus­ge­wählt haben, mit der fol­gen­den Bezeich­nung zu nen­nen: JSO Bicom­plex plus ent­spre­chen­der Num­mer, zum Bei­spiel 15 für das „Hus­ten­mit­tel“. Die Mit­tel wer­den in Tablet­ten­form her­ge­stellt und in Packun­gen zu 150 … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Tipps für die Einnahme

Die Tablet­ten soll­ten Sie mög­lichst lang­sam im Mund zer­ge­hen las­sen, damit der Kör­per die Wirk­stof­fe sofort über die Mund­schleim­haut auf­nimmt. Daher wird auch emp­foh­len, die Tablet­ten nicht zusam­men mit Mahl­zei­ten oder Geträn­ken ein­zu­neh­men, son­dern min­des­tens eine hal­be Stun­de vor (oder nach) dem Essen. Die ein­zel­nen Mit­tel kön­nen auch kom­bi­niert oder im Wech­sel ein­ge­nom­men wer­den. Bei einer … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)