Die Heilung der Schlaflosigkeit

Ein Trost­buch für Schlaf­lo­se und Ner­vö­se von Dr. med. Kon­rad Grams bio­che­mi­scher Arzt und Arzt für See­len­lei­den aus der Rei­he: Die bio­che­mi­sche Haus­bi­blio­thek Nr. 3 Regens­burg 1922 Engel­apo­the­ke Regens­burg J. Sonn­tag Homöo­pa­thi­sches Medi­­­zi­­nal- und Export­ge­schäft J. Sonn­tag. Ver­lags­buch­hand­lung. Regens­burg. Mei­ner Toch­ter Ilse gewid­met. Dr. med. Kon­rad Grams. Inhalts­ver­zeich­nis: Die Hei­lung der Schlaf­lo­sig­keit An die gro­ße Gemein­de der Schlaf­lo­sen All­ge­mei­nes … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Der Traum vom Abnehmen wird Wirklichkeit!?

Abneh­men mit JSO Bicom­plex 24© maska82 (foto​lia​.com, 33171305) Abneh­men ist ein moder­nes Zau­ber­wort. Dar­um ran­ken sich aller­lei wun­der­sa­me Geschich­ten und Mär­chen: Schnell und gesund abneh­men, Abneh­men ohne Mühe, 20 Kilo abneh­men in acht Wochen, Fett­ab­schmel­zen im Schlaf, Abneh­men ohne Kalo­rien zäh­len, Super­diä­ten, Ernäh­rungs­vor­schlä­ge von low-carb bis Atkins, end­lich schlank! … die Lis­te ist end­los. Lei­der … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Naturmedizin bei Sodbrennen und Refluxkrankheit

Sod­bren­nen, sau­res Auf­sto­ßen, bren­nen­de Schmer­zen hin­ter dem Brust­bein oder sau­rer Geschmack im Mund sind – wenn sie häu­fig und immer wie­der auf­tre­ten – meist durch eine Reflux­krank­heit bedingt. Hier­bei fließt („reflux“) oft sau­rer Inhalt vom Magen („gas­ter“) in die Spei­se­röh­re („öso­pha­gus“) zurück. Und bleibt dann dort län­ger als uns gut tut. Dies ist der Kern … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Frühjahrsmüdigkeit, Burn-Out, dauernde Erschöpfung? Jetzt handeln!

Früh­jahrs­mü­de, oft erschöpft, gro­ßes Schlaf­be­dürf­nis, man­geln­de Vita­li­tät, antriebs­arm, Burn-Out? Dann ist das „Kräf­ti­gungs­mit­tel“ (JSO-Bicom­­plex Nr. 18, PZN 00544993, nur in Apo­the­ken) genau das Rich­ti­ge. Das Arz­nei­mit­tel stärkt die Ner­ven und bringt Vita­li­tät und Fle­xi­bi­li­tät im Den­ken und Han­deln zurück. Es wirkt durch sei­ne spe­zi­el­le Mischung sinn­voll kom­bi­nier­ter Schüß­l­er­sal­ze kräf­ti­gend auf den gesam­ten Kör­per, vor allem … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Blähungen (1925)

Von Dr. med. Kon­rad Grams, Arzt in Ber­lin. Fast jeden Tag kom­men in mei­ne Sprech­stun­de Pati­en­ten, die über viel Blä­hun­gen, dicken auf­ge­trie­be­nen Leib. Herz­angst, Druck­ge­fühl im Magen, Übel­keit. Schwin­del­ge­fühl, ein­ge­nom­me­nen Kopf. Ver­gess­lich­keit usw. kla­gen. Meist ist bei die­sen Pati­en­ten kein orga­ni­sches Lei­den fest­zu­stel­len. Die­se Beschwer­den wer­den ganz all­ge­mein für ner­vös gehal­ten. Die Grund­ur­sa­che all die­ser … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Heuschnupfen: Heilungsimpulse durch Komplex-Biochemie

Früh­ling, Son­ne, Wind … Die Bäu­me, Büsche oder Grä­ser bewe­gen sich leicht im früh­lings­haf­ten Son­nen­schein hin und her, es wird immer wär­mer. Ide­al zur Ver­brei­tung des Blü­ten­stau­bes (Pol­len), der Mil­lio­nen Men­schen in Deutsch­land all­jähr­lich zur Qual wird (etwa 20% der Men­schen lei­den unter all­er­gi­schem Heu­schnup­fen). Aus­lö­ser sind Pol­­len-Eiwei­­ße, die in Kon­takt mit der von Augen … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Rezeptierbuch der JSO-Komplex-Heilweise (Auszug)

mit einem Anhang über bikom­ple­xe Heil­mit­tel und beson­de­re Spe­zia­li­tä­ten, 4. Auf­la­ge von C.E.G. Lux, Bad Wies­see-Süd Johan­nes Sonn­tag, Ver­lags­buch­hand­lung, Regens­burg, 1941. Anhang (S. 142-8) … Die nun nach­fol­gend ange­führ­ten bikom­ple­xen Heil­mit­tel des Jso-Wer­­kes, Regens­burg, sowie vor allem die Spe­­zi­al-Prä­­pa­ra­­te der Jso-Kom­­plex-Heil­­wei­­se eig­nen sich ganz beson­ders gut als wich­ti­ge „Ergän­zungs­mit­tel“, mit wel­chen ich die bes­ten Erfah­run­gen machen konn­te. … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Magengeschwür (1925)

Von Dr. med. Kon­rad Grams, Arzt in Ber­lin (1925). Wesen und Anzei­chen. Das run­de Magen­ge­schwür ist eine häu­fi­ge Erkran­kung des jugend­li­chen Alters. Am häu­figs­ten kommt es zwi­schen dem 15. bis 30. Lebens­jah­re vor. Es ent­wi­ckelt sich infol­ge stän­di­ger Rei­zung der Magen­schleim­haut durch über­mä­ßi­ge Abson­de­rung von Salz­säu­re. Beson­ders dis­po­niert zu Magen­ge­schwür sind bleich­süch­ti­ge, blut­ar­me und tuber­ku­lö­se … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Das Fieber, seine Bedeutung und Behandlung

Von Dr. med. Kon­rad Grams, 1925, Ber­lin. Das Fie­ber an sich ist kei­ne eigent­li­che Krank­heit, son­dern es ist nur als Sym­ptom einer Krank­heit auf­zu­fas­sen. Denn bei vie­len Krank­hei­ten, wie bei den fie­ber­haf­ten Infek­ti­ons­krank­hei­ten, Masern, Schar­lach usw., tritt Fie­ber auf. Unter dem Begriff Fie­ber fas­sen wir eine Anzahl von Krank­heits­er­schei­nun­gen zusam­men, von denen das­je­ni­ge Sym­ptom, wel­ches am … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)

Rheuma: Beweglichkeit herstellen ist am wichtigsten

„Schmer­zen an stän­dig wech­seln­den Loka­li­tä­ten des Kör­pers“, ein so genann­tes „Flie­ßen der Schmer­zen“, stan­den Pate bei der Namens­ge­bung Rheu­ma. Der grie­chi­sche Aus­druck „rheo“ = „ich flie­ße“ oder „ich strö­me“ weist über den grie­chi­schen Sinn­spruch „pan­ta rhei“ = „alles fließt“ in Rich­tung der natur­me­di­zi­ni­schen Behand­lung: Denn sobald alles im Fluss ist, fin­det die Krank­heit nicht mehr … (hier ankli­cken zum Weiterlesen)