Heilmittel

Das Hustenmittel (JSO Bicomplex 15, PZN 00544964)

So ist das Schüßler-Kombipräparat zusammengesetzt

So wirkt das Hustenmittel

Das Hustenmittel beschleunigt die Heilung bei Entzündungen der Atemwege und unterstützt die Regeneration des Gewebes, damit dieses die Krankheitserreger besser bekämpfen kann. Es hat eine entgiftende Wirkung, indem es den Lymphfluss anregt. Zusätzlich stärkt es die Schleimhäute der Atemwege und wirkt krampflösend und entspannend. Daher ist es das Hauptmittel für alle akuten Erkrankungen des Atemtrakts sowie bei Asthma.

Entzündungen im Atemtrakt entstehen vor allem dann, wenn Stauungen im Lymphsystem auftreten und die Lymphflüssigkeit nicht ordentlich abfließt. Viren oder Bakterien können sich dann ausbreiten und eine akute Entzündung verursachen.

Ein Husten kann aber auch allergisch ausgelöst werden, durch Staub, Blütenpollen oder Nahrungsmittel, die das körpereigene Immunsystem fälschlicherweise als gefährliche Substanzen registriert und bekämpft. In diesem Fall kann es zu einem allergisch bedingten Asthma kommen.

Auch eine Herzschwäche kann aufgrund der verminderten Pumpleistung des Herzens und dem dadurch verursachten Rückstau in die Lunge zu Husten führen.

Bewährte Einsatzmöglichkeiten des Hustenmittels

Husten (Bronchitis)

Beim Husten entzünden sich die Bronchien der Lunge. Vorausgegangen sind meist Schnupfen, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen, bis sich dann ein zunächst trockener Husten entwickelt, mit der Zeit hustet der Patient immer mehr zähen Schleim aus der Lunge ab.

Das Hustenmittel kann ebenfalls mit dem Fiebermittel (JSO Bicomplex 6) kombiniert werden, das die allgemeine Abwehr gegen den Infekt unterstützt.

Bei schmerzhaftem, krampfartigem Husten, wie etwa für den Keuchhusten typisch, kann zusätzlich zum Husten- das Krampfmittel (JSO Bicomplex 5) Linderung verschaffen.

Asthma

Wörtlich übersetzt bedeutet Asthma das schwere Atemholen. Diese plötzlich auftretende, akute und für den Betroffenen als lebensbedrohlich empfundene Atemnot haben auch alle Formen des Asthmas gemein. Zu unterscheiden sind sie nach ihren auslösenden Ursachen. So wird das allergische Asthma zum Beispiel durch das Einatmen von Allergenen wie etwa Tierhaaren oder Pflanzenpollen hervorgerufen.

Bei einem akuten Asthma-Anfall entspannt das Krampfmittel (JSO Bicomplex 5) die verengten Atemwege und lindert die damit verbundene Atemnot.

Abwehrschwäche

Bei einer allgemeinen Schwäche des körpereigenen Immunsystems kann das Hustenmittel bei einer langfristigen Einnahme über mehrere Wochen die Abwehrstärke von Lymphsystem und Schleimhäuten stärken. Eine Abwehrschwäche zeigt sich durch immer wiederkehrende Entzündungen der oberen und unteren Atemwege.

Dosierung

Bei akuten Beschwerden, etwa im Rahmen einer Erkältung, können alle zehn Minuten ein bis zwei Tabletten eingenommen werden. Bessern sich die Hustenbeschwerden, wird eine Einnahme von drei- bis viermal täglich ein bis zwei Tabletten über mehrere Wochen empfohlen. Bei einem chronischen Husten drei bis viermal täglich ein bis zwei Tabletten über mehrere Wochen bis Monate.

In diesen Fällen wirkt das Hustenmittel unterstützend

Bei einem durch eine Herzschwäche ausgelöstem Asthma (Asthma cardiale) kann das Hustenmittel auch in Kombination mit dem Herzmittel (JSO Bicomplex 12) angezeigt sein. Ein Asthma cardiale gehört aber auf jeden Fall in die Hände eines erfahrenen Therapeuten.

Auf einen Blick: das Hustenmittel

  • stärkt die Schleimhäute in den unteren Atemwegen
  • beschleunigt die Heilung nach einer akuten Entzündung
  • unterstützt die Regeneration des Gewebes
  • regt die Entgiftung an
  • wirkt krampflösend und entspannend