Erkrankungen

Rezeptierbuch der JSO-Komplex-Heilweise (Auszug)

mit einem Anhang über bikomplexe Heilmittel und besondere Spezialitäten, 4. Auflage

von
C.E.G. Lux, Bad Wiessee-Süd
Johannes Sonntag, Verlagsbuchhandlung, Regensburg, 1941.

Anhang (S. 142-8)

Die nun nachfolgend angeführten bikomplexen Heilmittel des Jso-Werkes, Regensburg, sowie vor allem die Spezial-Präparate der Jso-Komplex-Heilweise eignen sich ganz besonders gut als wichtige „Ergänzungsmittel“, mit welchen ich die besten Erfahrungen machen konnte.

An Hand jahrelanger Beobachtungen bin ich nun dazu übergegangen, fast jedem Rezept am praktischsten morgens und abends 3 Tabletten des in Frage kommenden Bikomplexes beizufügen. Je nach Begleiterscheinung des Grundleidens, z. B. ein Herz-, Nieren-, Magen-, Blut-, Leber- oder Darmmittel usw.

Die bikomplexen Heilmittel

Da bei einer Krankheit nicht immer nur ein Stoff fehlt, der zu ersetzen ist, sondern oftmals mehrere, oder auch Ablagerungen – Fremd- und Selbstgifte – fortzuschaffen sind, so müssen oft mehrere Mittel zur Anwendung kommen. Das Einnehmen mehrerer, oft 6-8 Mittel im Wechsel ist aber recht umständlich. Deshalb werden auch biochemische Komplex-Mittel hergestellt und oft mit größerem Erfolg gegeben als Einzelmittel im Wechsel: die sog. bikomplexen Heilmittel.

Der Einwand: „Dr. Schüßler hat Komplexe nicht gewollt“, kann damit entkräftet werden, daß er vielleicht heute anders denken würde, genau wie Hahnemann. Und schließlich, warum soll denn keine Änderung an einer Heilmethode vorgenommen werden? Der Einwand, bei einer komplexen Heilmethode weiß man nicht, welches Mittel nun eigentlich gewirkt hat, ist jetzt völlig belanglos, da wir den Wirkungskreis jedes einzelnen Mittels doch ganz genau kennen. Und wenn ein Mittel in den Körper kommt, welches er bei der Krankheit gerade nicht braucht, so ist das nicht schlimm. Die Mittel sind doch mineralische Nährmittel, genau wie unsere täglichen Nahrungsmittel, die uns auch nicht schaden, wenn wir einmal etwas mehr gegessen haben. Die bikomplexen Heilmittel stellen eine neue Arzneiform und exakte Dosierung der biochemischen Mittel dar und sind für den Anhänger der Biochemie und Homöopathie deshalb auch wertvoll, weil in dieser Anleitung für jedes Mittel eine kurze Benennung des Wirkungskreises in übersichtlicher Weise angegeben ist. Die Mittel haben sich im Gebrauch ausgezeichnet bewährt. Im Handel tragen sie nur die Nummer (nicht den Namen) des Mittels.

Nr. 1. Abführmittel.

Ferr. phosph. D 12, Natr. chlorat. D 6, Natr. sulf. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen chronische Verstopfung, Mastdarmerschlaffung, Stuhlträgheit, Erschlaffung der Eingeweide und Bauchdecke.

Nr. 2. Blutmittel.

Calc. phosph. D 6, Ferr. phosph. D 12, Kal. phosph. D 6, Natr. chlorat. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Blutarmut und Bleichsucht, Hämorrhoidenblutungen, schwachen Knochenbau, Taubheitsgefühl in Händen und Füßen usw. Stärkungsmittel nach schweren Krankheiten.

Nr. 3. Darmmittel.

Calc. phosph. D 6, Kal. phosph. D 6, Natr. phosph. D 6, Natr. sulf. D 6 aa.
Gegen Stuhlverstopfung, Durchfall, Blähungskolik, Leberleiden, Gallensteinkolik, Darmträgheit, Kurzatmigkeit, Rheumatismus und Hautkrankheiten.

Nr. 4. Drüsenmittel.

Calc. fluor. D 12, Calc. phosph. D 6, Kal. chlorat. D 6, Natr. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen verhärtete Drüsen, Krampfadern, Krampfadergeschwüre, Hämorrhoiden, Zahnfäule. Drüsenschwellungen am Hals und am Nacken.

Nr. 5. Epilepsie- und Krampfmittel.

Calc. phosph. D 6, Kal. chlorat. D 6, Kal. phosph. D 6, Magn. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen epileptiforme Krämpfe, allgemeine Nervenschwäche. Blutandrang nach dem Kopfe, Herzklopfen, Blutarmut und Gefäßkrankheiten.

Nr. 6. Fiebermittel.

Ferr. phosph. D 12, Kal. chlorat. D 6, Kal. phosph. D 6 Kal. sulf. D 6 aa.
Gegen Fieber, Entzündungen, wie Hals- und Magenentzündungen usw., Katarrhen der Schleimhäute, Husten, Auswurf, Hals- und Mandelgeschwulst.

Nr. 7. Innersekretorisches mittel.

Calc. phosph. D 6, Ferr. phosph. D 12, Kal. phosph. D 6, Magn. phosph. D 6 aa.
Gegen innersekretorische Unregelmäßigkeiten. insbesondere beim weiblichen Geschlecht.

Nr. 8. Gefäßmittel.

Calc. fluor. D 12, Calc. phosph. D 6, Kal. phosph. D 6, Magn. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Arterienverkalkung, Krampfadern, Hämorrhoiden, Unterleibserschlaffung, Magenerschlaffung, Magenerweiterung, Unterschenkelgeschwüre, Schwindelgefühle und Kopfschmerzen.

Nr. 9. Gicht- und Rheumatismusmittel.

Ferr. phosph. D 12, Kal. sulf. D 6, Natr. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen akuten und chronischen Gelenk- und Muskelrheumatismus, Gicht, Nierengrieß, Fußschweiß, Glieder- und Gelenkschmerzen und Hautentzündung.

Nr. 10. Haarmittel.

Ferr. phosph. D 12, Kal. phosph. D 6, Kal. sulf. D 6, Natr. chlorat. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Haarausfall, Jucken der Kopfhaut, Kopfschuppen, Kopfgrind, empfindliche Kopfhaut, Beulen auf der Kopfhaut, Brüchigkeit der Haare, Entzündung und Ekzem der Kopfhaut.

Nr. 11. Hautmittel.

Calc. phosph. D 6, Kal. chlorat. D. 6, Kal. sulf. D 6, Magn. phosph. D 6, Natr. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Entzündung der Haut, Hautfinnen, Eiterbläschen, nassen und trockenen Flechten, Milchschorf und Kopfgrind der Kinder.

Nr. 12. Herzmittel.

Calc. fluor. D 12, Calc. phosph. D 6, Magn. phosph. D 6, Natr. chlorat. D 6 aa.
Gegen Herzbeschwerden, Herzschwäche, schnelle, aussetzende und unregelmäßige Herztätigkeit, Herzneurose, Herzklopfen, Ängstlichkeit, Schwächezustände, Blutarmut und Bleichsucht und wassersüchtige Schwellungen.

Nr. 13. Knochenmittel.

Calc. fluor. D 12, Calc. phosph. D 6, Magn. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Knocheneiterung, Drüseneiterung, erschwertes Zahnen, schwachen Knochenbau, englische Krankheit, Zahnschmerzen, Zahnfäule, Knochengeschwülste, Knochenauftreibungen, Knochenbrüche, verhärtete Drüsen, Flechten, Schwerhörigkeit, Eiterungen und Blasenleiden.

Nr. 14. Geschwürmittel.

Ferr. phosph. D 12, Magn. phosph. D 6, Natr. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Anschwellungen, Geschwülste, oberflächliche Geschwüre, Blut- und Lymphmittel.

Nr. 15. Hustenmittel.

Ferr. phosph. D 12, Kal. chlorat. D 6, Magn. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Husten, allgemeine Schwäche, Lungenerweiterung und Asthma.

Nr. 16. Magenmittel I.

Calc. fluor. D 12, Magn. peroxyd. D 6, Magn. phosph. D 6, Natr. phosph. D 6, Natr. sulf. D 6 aa.
Gegen alle Magenbeschwerden, Magenschmerzen, Erbrechen, Speichelfluß, Sodbrennen, Magenverhärtungen, Aufstoßen, Blähungen, Gallen- und Leberleiden, Gelbsucht und Stuhlverstopfung.

Nr. 17. Magenmittel II.

Carb. sang. D 6, Ferr. phosph. D 12, Kal. phosph. D 6. Magn. peroxyd. D 6, Natr. chlorat. D 6 aa.
Gegen übermäßige Gärungen und Blähungen, Magenschwäche, Verdauungsschwäche, nervöse Dyspepsie, Durchfall und Appetitlosigkeit.

Nr. 18. Kräftigungsmittel.

Ammon. phosph. D 6, Calc. phosph. D 6, Kal. phosph. D 6, Natr. chlorat. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen allgemeine Nervenschwäche, Pollutionen, Harn beider Geschlechter, geschlechtliche Reizbarkeit und neurasthenische Impotenz.

Nr. 19. Nerven- und Gehirnmittel.

Ammon. phosph. D 6, Calc. phosph, D 6, Kal. phosph. D 6, Magn. phosph. D 6 aa.
Gegen Neurasthenie, nervöse Schlaflosigkeit, Gedächtnisschwäche, Angstzustände, alle Arten Schmerzen, Kopf- und Gesichtsschmerzen, Krämpfe, allgemeine Schwäche, Lähmungen, Rückenmarkleiden und Taubheitsgefühle.

Nr. 20. Nierenmittel.

Calc. phosph. D 6, Ferr. phosph. D 12, Kal. chlorat. D 6, Kal. sulf. D 6, Natr. phosph. D 6 aa.
Gegen akute und chronische Nierenentzündung, Eiweißharnen, Urinverhaltung, Brigthsche Nierenentzündung, Nierengrieß, Rheumatismus, Wassersucht und Blasenleiden.

Nr. 21. Schleimhautmittel.

Kal. chlorat. D 6, Kal. sulf. D 6, Natr. chlorat. D 6, Natr. sulf. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Schleimhauterkrankungen von Ohr, Hals, Rachen, Nase, Augen, Lungen, Verdauungsorganen, Zungen- und Mandelbelag, Katarrh der Luftwege, Heiserkeit, Husten, Auswurf, Mumps, Schnupfen, Leber- und Milzkrankheiten.

Nr. 22. Schwangerschaftsmittel.

Calc. fluor. D 12, Calc. phosph. D 6, Ferr. phosph. D 12. Kal. phosph. D 6, Magn. phosph. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Beschwerden der Schwangerschaft, Knochenschwäche und Zahnfäule, zur Erleichterung der Geburt.

Nr. 23. Konstitutionsmittel.

Calc. fluor. D 12, Ferr. phosph. D 12, Kal. chlorat. D 6, Kal. sulf. D 6, Natr. phosph. D 6 aa.
Gegen Drüsenschwellungen, Ozaena und Verhärtungen.

Nr. 24. Ausscheidungsmittel.

Ferr. phosph. D 12, Kal. chlorat. D 6, Kal. sulf. D 6, Natr. phosph. D 6, Natr. sulf. D 6 aa.
Gegen Blasenkatarrh und Mastdarmkatarrh.

Nr. 25. Wassersuchtsmittel.

Kal. chlorat. D 6, Kal. phosph. D 6, Natr. chlorst. D 6, Natr. sulf. D 6 aa.
Gegen allgemeine Wassersucht, Herz-, Leber-, Nierenleiden und wassersüchtige Anschwellungen.

Nr. 26. Blasenmittel.

Calc. carb. D 6, Calc. phosph. D 6, Kal. phosph. D 6, Magn. chlorat. D 6 aa.
Anzuwenden bei akuten und chronischen Magenkatarrhen, Blasenkrampf, Harndrang, Blasenschwäche und Bettnässen.

Nr. 27. Lebermittel.

Magn. chlorat. D 6, Magn. phosph. D 6, Natr. chlorat. D 6, Natr. sulf. O 6 aa.
Gegen Lebererkrankung, wie Gelbsucht, Lebervergrößerung und -Schrumpfung, Gallensteine.

Nr. 28. Lymphmittel.

Calc. carb. D 6, Calc. fluor. D 12, Calc. phosph. D 6, Natr. chlorat. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Säfteentmischung, Drüsen- und Schleimhauterkrankung.

Nr. 29. Muskelmittel.

Calc. fluor. D 12, Calc. phosph. D 6, Ferr. phosph. D 12, Kal. chlorat. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen Muskelerkrankung und Muskelschwund, Entzündung Eiterung und Schlaffheit.

Nr. 30. Zahnmittel.

Calc. fluor. D 12, Calc. phosph. D 6, Kal. chlor. D 6, Silic. D 12 aa.
Gegen erschwertes Zahnen der Kinder, Zahnkrämpfe. Zahnfäule und zur Festigung der Zähne.

Anmerkung

aa – zu gleichen Teilen (lateinisch ana partes aequales), eine Angabe in Rezepten für Arzneimittel zum Mischungsverhältnis.